+49 7159 4068880 dialog@mhbr.de

Architektur-Referenzen

016* | Traditionen bewahren – Neues erbauen
Jahrhunderte alte Bautraditionen erhalten und auf dieser Grundlage Neues errichten – das ist die Aufgabe der spanischen Architekten Eduardo Cadaval und Clara Solà-Morales im nordspanischen Canejan.

024 | Villa mit Jugendstilelementen
Altes bewahren, mit Neuem kombinieren, modern und stilgerecht
Wer Neues mit Altem verbindet, ohne den Charakter der Architektur zu verändern, benötigt planerische Erfahrung, handwerkliches Geschick, Verständnis für die alte Bausubstanz und kreatives Einfühlungsvermögen.

040 | Dreieckhaus in steiler Hanglage
Hanggrundstücke sind oftmals schwer bebaubar
Dieses Grundstück weist eine weitere Besonderheit auf, es steigt nicht nur steil an, sondern läuft in einer schmalen, dreieckigen Form spitz zu. 

050 | Das Drei-Zacken-Chalet
Sanierung mit historischem Ansatz
Altes zu erhalten, das heißt auch Neues zu schaffen, das zeigt unser Beispiel in der Stadt Braga: Sie liegt im Norden Portugals in der historischen und kulturellen Provinz Minho. Schon 138 v. Chr. eroberten die Römer Portugal, sie gründeten jedoch erst im Jahre 3 v. Chr. die römische Stadt Bracara Augusta.

074 | Pavillons & Höfe
Ein Baukörper wird in einzelne Pavillons aufgeteilt, die über Höfe miteinander verbunden sind.
Es ist nicht immer einfach, die Wünsche der Bauherren zu erfüllen. Oft muss der Architekt architektonisch „um die Ecke denken“, um die gestellte Aufgabe zu erfüllen, auch wenn sie auf den ersten Blick kaum lösbar scheint.

090 | Hyperions – eine Vision?
Umweltbewusstsein | ökologisches Denken
Der architektonisch wegweisende Entwurf „Hyperions“ entstand maßgeblich in Zusammenarbeit mit dem 45-jährigen indischen Agrarökologen Amlankusum und seiner Ehefrau, der Städteplanerin Kamalesh. Dass beide dem hinduistischen Lebensstil folgen, schlägt sich positiv in den Planungen nieder.

102 | Ein Mezzanin als Verbindung!
Der Fachausdruck Mezzanin kommt aus dem italienischen „Mezzo“ und heißt „halb“.
In die Architektur übertragen ist es ein Halb- oder Zwischengeschoss eines mehrstöckigen Gebäudes.

134 | Planung von innen nach außen
Ohne Kompromisse
Auf dem fast 1500 Quadratmeter großen Grundstück mit Hanglage wurde das Flachdachhaus mit einer Stahl-Konstruktion und Vollwärmeschutz in zweistöckiger Bauweise errichtet.

140 | Abgeschirmt
Ein Baukörper, der nach Norden und Osten hin fast komplett geschlossen ist und sich nach Süden weit zur Gartenebene öffnet!
Moderne, zeitgenössische Architektur richtet sich in erster Linie nach den Bedürfnissen und Wünschen der Bauherren und strebt ein harmonisches Gefüge zwischen Baukörper und natürlicher Umgebung an.

148 | Ein Fenster zum Ozean
Maritimes Museum & Forschungszentrum
Dubai ist für architektonische Überraschungen gut. Das Maritime Museum & Forschungszentrum ist ein weiteres Highlight.

156 | Das Haus der Generationen
Symbiose zwischen altem Bestand und moderner Architektur
Das eindrucksvolle Haus mit der Natursteinfassade aus den 1960er-Jahren ist im Grundriss und der Wohnfläche sehr großzügig, jedoch benötigt die Großfamilie mehr Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten. Das Dreigenerationenhaus soll deshalb neu strukturiert und nach der Erweiterung durch einen Anbau neu aufgeteilt werden.

166 | Höhlenhaus
Haus auf der Klippe ermöglicht ein Leben im Fels – eine architektonische Meisterleistung
Ein extrem schwierig zu bebauender Bauplatz, ein junges Paar mit einem extrem knappen Etat für
ein solches Objekt und ein experimentelles Architektenduo: Das war die Konstellation für das ebenfalls extreme Bauobjekt.

Gespräch | Porträt | Produkte

Das sich wandelnde Kunstwerk –
036 | Havre Sculpture
Die Projekt- und Installationskünstlerin Linda Covit schuf eine imposante Installation mit dem Namen „Havre Sculpture“, das schnell zum Wahrzeichen des Auftraggebers avancierte.

058 | Smart-Home-Anwendungen im Wandel
Gespräch mit Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH.

062 | Michelangelos Meisterstück neu erstrahlt
Die Sixtinische Kapelle wird mit einer neuartigen Lichtlösung beleuchtet.
Nach 500 Jahren sind die kunstgeschichtlich herausragenden Wand- und Deckengemälde in einer bisher einmaligen Qualität zu sehen: Sie erstrahlen im Licht von insgesamt 7000 Leuchtdioden, kurz LEDs.

On stage:
064 | Hartmut Esslinger | Designer und Stratege
Es klingt auch heute noch beinahe märchenhaft. Geboren und aufgewachsen in Beuren – heute Simmersfeld – bei Altensteig im Schwarzwald, gründete der 25 Jahre alte Student Hartmut Esslinger 1969 sein eigenes Designbüro, das bald international erfolgreich wurde.

162 | Graffitikunst in der Innenarchitektur
Graffitikunst ist nicht gleichzusetzen mit jenen meist illegal gesprühten Bildern und Schriftzügen, die in vielen Innenstädten im öffentlichen Raum, aber auch in privaten Haushalten beträchtlichen Schaden verursachen. Gleichwohl kann auch manch ein wild gesprühtes Graffitibild von unbekannten Sprayern durchaus Kunst sein.

Sonderteil Küche

Individuell statt uniform
110 | Küchenblock – ein Unikat
Eine Architektur wie aus einem Guss. Zentrales Element ist der Luftraum über der Küche, was die offene Bauweise des zweistöckigen Flachdachhauses und die großzügige Wirkung der beiden Geschosse unterstreicht.

126 | Wasser marsch! Küchenarmaturen
Als eines der wichtigsten technischen Elemente der Küche steht die Armatur unter ständiger Dauerbelastung. Jeden Tag werden hier Küchenwerkzeuge gereinigt, Obst und Gemüse geputzt, Töpfe mit Wasser befüllt.

126 | Küchenspülen – unverzichtbar!
Material | Form | Farben
Wer hätte es gedacht, dass mehr als die Hälfte der Küchentätigkeiten an der Spüle erledigt werden? Die Aufgaben, die dort anfallen, könnten kaum vielfältiger sein. 

Titelabbildung* |
Fotografie | Santiago Garcés
Architekt | Eduardo Cadaval & Clara Solà-Morales